JTL-Shop 4.06 - Wir nehmen die Neuerungen unter die Lupe 25.10.2017 12:32

JTL-Shop 4.06 - Wir nehmen die Neuerungen unter die Lupe
Es ist soweit: Nach fast einem Jahr bringt JTL-Software eine neue Version des JTL Shops heraus: JTL Shop 4.06. Viele Händler haben darauf gewartet. Obwohl JTL nur wenige Änderungen in Aussicht gestellt hat, wurde die eine oder andere neue Funktion doch mit Spannung erwartet.

Das Warten hat jetzt ein Ende. Salepix verrät Ihnen, ob es sich gelohnt hat. Wir haben die Neuerungen unter die Lupe genommen.

Welche Arten von Updates es gibt und wie man sich bei einem Update verhält, erfahren Sie hier https://www.salepix.de/JTL-Shop-und-JTL-Shop-Template-aktualisieren-so-gehts. Eine positive Nachricht vorweg: JTL Shop 4.06 ist kein Sicherheits-Update. Das heißt: Wer will, kann updaten. Wer nicht will, muss es nicht – jedenfalls nicht aus Sicherheitsgründen.

Doch nun zur Sache. Hier sind die wichtigsten drei Änderungen, die JTL-Software bereits in der Rundmail angesprochen hat:



Neuerung 1: Der 3-Schritte-Checkout

Endlich. Vorher waren fünf Schritte für den Checkout erforderlich, jetzt sind es nur noch drei. Einige Punkte wurden einfach zusammengelegt. Der Kaufabschluss wird für die Kunden damit deutlich einfacher.

Neuerung 2: Listenvorschau der Produktdetails

Diese Funktionalität haben wir bereits vor einem Jahr in unserem AVIA JTL Shop Template umgesetzt. JTL hat eingesehen, dass es für viele Shop-Betreiber und für viele Kunden interessant ist, Produktbilder und Produktinformationen bereits auf der Übersichtsseite zu sehen. So muss man sich für mehr Infos nicht aus den Suchergebnissen wegbewegen. Außerdem ist es jetzt möglich, direkt aus der Übersicht Produkt-Variationen zu bestellen. Vor JTL Shop 4.06 war diese Funktionalität nicht vorhanden oder nur mit viel Mühe umzusetzen.

Neuerung 3: HTTPS-Verschlüsselung – und sonst nichts

Mit der ausschließlichen HTTPS-Verschlüsselung wird die Teilverschlüsselung Geschichte. Und das ist auch gut so. Denn es handelt sich hierbei um einen SEO-relevanten Aspekt.

Zwischenergebnis: drei wichtige Änderungen mit vielen Vorteilen. Neben diesen drei hauptsächlichen Neuerungen haben wir noch weitere interessante Aspekte entdeckt.

  • SEO-freundliche Breadcrumbs. Jedes Breadcrumb (also die kleine Textzeile für die Orientierung auf der Seite) ist mit Markern versehen. Ein Feature, das sich positiv auf die organische Google-Suche auswirken wird. Mehr nachzulesen gibt es hier: https://developers.google.com/search/docs/data-types/breadcrumbs
  • Ebenfalls extrem SEO-relevant: Viele Rich Snippets wurden im neuen JTL Shop Template überarbeitet. Außerdem gibt es viele neue Snippets (Schema.org).
  • Ältere PHP-Versionen als PHP 5.6 werden nicht mehr unterstützt. Unser Tipp: Nutzen Sie PHP 7. Damit sind Sie up to date und sichern eine schnelle Performance.
  • Neues Plugin für PayPal Plus – nämlich in der Version 1.08. Dadurch wird der PayPal-Kauf auf Raten möglich. Laut JTL erfordert der Einsatz jedoch eine Neukonfiguration des Plugins. Das heißt: Alle Daten müssen erneut ins Plugin geschrieben werden.
  • Amazon Login & Payment ist jetzt ebenfalls in der Version 1.08 verfügbar. Mehr nachzulesen unter https://forum.jtl-software.de/threads/jtl-shop-4-06-cfe.104195/
  • Neue Open Graph Optimierungen im Header. Mehr nachzulesen gibt es hier: https://de.ryte.com/magazine/open-graph-optimierung-diese-tipps-sollte-jede-website-beruecksichtigen


Auffällig sind die umfangreichen Optimierungen für die mobile Ansicht des Shops. Ein Beispiel: Die Input-Felder für E-Mail-Adressen sind jetzt als HTML5-Felder vom Typ „email” angegeben. Das ist eine wesentliche Erleichterung für mobile Endgeräte. Beim Tippen auf das Feld öffnet sich nämlich eine Sondertastatur für die Eingabe der E-Mail-Adresse.

Dazu gibt es natürlich viele andere kleine Verbesserungen und Bugfixes. Wer sich den Diff zur neuen Version, insbesondere zum Evo Template, ansehen möchte, kann dies hier https://gitlab.jtl-software.de/jtlshop/shop4/snippets/39 tun.

Es empfiehlt sich – wie stets bei großen Updates –, die ersten Builds und damit die Behebung der gröbsten Bugs abzuwarten. Dazu kommt die Tatsache, dass das Weihnachtsgeschäft anläuft. Größere Shops mit hohen Umsätzen sollten Updates in dieser Phase vermeiden. Der anstehende Jahreswechsel ist damit ein guter Zeitpunkt, den Shop auf die Version 4.06 zu setzen.

Haben Sie Fragen?