JTL-Shop und JTL-Shop-Template aktualisieren – so geht's 11.10.2017 21:40

Alle Jahre wieder … erscheint eine neue JTL-Shop-Version. So auch dieses Jahr. Und wieder hoffen wir auf Verbesserungen, Optimierungen und das Eliminieren von Bugs aus der letzten Version. Schließlich ist jede neue Version auch eine neue Vision: Alles wird besser. Als premium JTL-Service-Partner wissen wir, dass dies in der Regel auch der Fall ist. Versäumen Sie es deshalb als Shop-Betreiber nicht, Ihre Version zu aktualisieren. Hier erfahren Sie, was es dabei zu beachten gilt. 

Ein großer Update für JTL-Software wird in der Regel ein- bis zweimal im Jahr veröffentlicht. In der Zwischenzeit erscheinen unregelmäßig kleinere Updates in Form von sogenannten Builds. Diese bringen üblicherweise keine großen Funktionsveränderungen mit sich. Die Neuerungen dienen in der Regel lediglich dazu, Bugs im JTL-Shop oder im eigenen EVO-Template zu beheben. 

Wann ist ein Shop-Update nötig?

Never touch a running system – das gilt auch für JTL-Software. Ein System, das gut funktioniert, sollte man ohne große Änderungen laufen lassen. Bei sicherheitsrelevanten Fragen gilt dieser Grundsatz allerdings nur eingeschränkt. Denn wenn es um Kundendaten geht, wird es ernst. Diese Daten müssen optimal vor fremden Zugriffen geschützt werden. Hier kann Fahrlässigkeit teuer werden. Gelöschte Daten im Shop? Das ist in der Tat ein Horrorszenario, das mit hohen finanziellen Verlusten verbunden sein kann. Dazu kommt der Zeitaufwand, der für das Eingeben von Kundendaten benötigt wird. Kurz gesagt:

  • Wenn es nur um die Funktionalität geht, kann ein Update ausgelassen werden.
  • Wenn es um die Sicherheit geht, darf kein Update versäumt werden.


Was ist vor dem Update zu tun?

Vor dem eigentlichen Update sind manchmal Vorbereitungen oder Anpassungen nötig – das hängt immer von der Art der Änderungen ab. Bei kleineren Builds wie Bugfixes ist vor dem Update die Diff-Liste zu prüfen. Manchmal sind nämlich weitere Anpassungen am Template nötig. 

Bitte prüfen Sie auf keinen Fall ein Update „auf gut Glück”. Dann besteht nämlich die Gefahr, dass der Shop nicht mehr läuft oder das Zusammenspiel zwischen dem Shop und dem Template nicht mehr funktioniert. Hierfür gibt es verschiedene Ursachen. So kann zum Beispiel das Update nicht richtig aufgespielt werden. Manchmal wird auch versehentlich mit einem Update des JTL-Shops auch die Template-Datei ersetzt. Die Folge ist gravierend: So kann ein Child-Template nicht mehr auf eine früher vorhandene Funktionalität zurückgreifen. Das Resultat: Der Shop funktioniert nicht mehr. Dann muss gehandelt werden, um das System wieder lauffähig zu machen. 

Ein anderes Szenario ist ein fehlerhaftes Datenbank-Update. Wer eine JTL-Shop Datenbank nicht ausreichend sichert, muss unter Umständen mit langen Ausfallzeiten rechnen. Ausfälle führen vor allem zu Umsatzeinbußen, aber auch zu weiteren Kosten. 

Besonders wichtig sind vor dem Update diese Maßnahmen:

  • Den Shop in den Wartungsmodus versetzen
  • Die Shop-Datenbank komplett sichern, während sich der Shop im Wartungsmodus befindet (Dump der Datenbank)
  • Sicherung der wichtigsten Dateien: .htaccess (aus dem Root-Verzeichnis), robots.txt, shopinfo.xml, die Shop-Config-Datei (Verzeichnis includes), das gesamte Template-Verzeichnis und das Plugin-Verzeichnis aus dem Verzeichnis includes


Was ist nach dem Update zu tun?

Bei einem auf den ersten Blick erfolgreichen Verlauf des Updates sollte man jetzt die technischen Details prüfen:

  • Prüfung des Status der Dateien und der Datenbanken im Shop-Backend.
  • Prüfung der Schreibrechte und aller anderen Shop-Anforderungen.
  • Neueste PHP-Version? Eventuell sollte die vorhandene Version hochgesetzt werden. Dies kann die Geschwindigkeit des Shops oft erheblich verbessern.
  • Prüfen Sie das JTL-Shop-Template auf Funktionalität. Führen Sie zum Beispiel Testbestellungen durch.
  • Sind alle Zahlungsarten vorhanden? Funktionieren alle Zahlungsarten?
  • Prüfen Sie schließlich die E-Mail-Vorlagen auf Funktionalität und Vollständigkeit.


Falls das von JTL-Software gelieferte Diff zum Template Änderungen aufweist, die im Child durchgeführt werden sollen, müssen Sie diese ebenfalls durchführen. So ist sichergestellt, dass das JTL-Shop-Template funktioniert.
 


Haben Sie Fragen?